»Flucht – kein Ankommen?«

Ausstellung und Veranstaltungszyklus

11. November 2016 – 26. November 2016 . Grosse Halle, Reitschule Bern

Do/Fr 16.00 bis 20.00 Uhr und Sa 14.00 bis 18.00 Uhr (bei Veranstaltungen länger)

Derzeit befinden sich weltweit knapp 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Obwohl nur ein Bruchteil dieser Menschen es bis nach Europa schafft, wird die »Festung Europa« hochgezogen. Doch nicht nur neue Flüchtende sollen abgewehrt werden, auch denen, die schon hier sind, bläst ein scharfer Wind entgegen, sie werden als »Störfaktor« und »Bedrohung« dargestellt. Das Ankommen wird ihnen schwergemacht.

Die Ausstellung widmet sich verschiedenen Aspekten rund um das Thema Flucht und Asyl. Die Organisator_innen haben den Künstler_innen und Aktivist_innen den Ausstellungsraum als Plattform für die individuelle und politische Ver- und Bearbeitung des Themas zur Verfügung gestellt. Die Todesliste von United Against Racism steigt hoch empor bis unter das Dach der Grossen Halle. Unterstützt von der KreativAsyl-Werkstatt im PROGR zeigen Geflüchtete ihre Werke; Open Eyes Balkanroute hat Künstler eingeladen, die Bilder von Flüchtlings- Camps zeigen. Daneben stellen auch die Künstlerin Petra Gerschner sowie der Berner Fotograf Manu Friederich ihre Arbeiten aus. Weiter zeigt das Schweizerische Rote Kreuz die Ausstellung »Mein Leben in Flashbacks«. Inhaltlich ergänzt wird die Ausstellung mit Veranstaltungen.

Freitag 11. November 2016:

18.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung

19.00 Uhr: Vortrag, Videocollage und Diskussion »Vom Mauerfall zum Mauerbau«, von Petra Gerschner und Michael Backmund.

Donnerstag 17. November 2016:

18.30 Uhr: Vortrag und Diskussion «Landesverweisung für straffällige Ausländer_innen – Spielräume und Handlungsfelder in der Beratungs- und Anwaltspraxis», Eine Veranstaltung der djb und frabina.

Freitag 18. November 2016:

20.00 Uhr: Filmvorführung «The White Helmets» (E, 40 Min., über die zivilen Rettungskräfte in Aleppo), inkl. kurzer Einführung. Eine Veranstaltung des Vereins Antirassistische Perspektive.

Sonntag 20. November 2016:

16.00 Uhr: Vortrag «Der EU-Türkei-Deal und die politische Lage in der Türkei» von Ismail Küpeli, Politikwissenschaftler und Journalist.

Freitag 25. November 2016:

19.30 Uhr: «Die Schattenseite der roten Tomate», Papa Latyr Faye (Sprecher des italienisch-senegalesischen Vereins «Ghetto out – Casa Sankara») sowie Spitou Mendy und Carmen Cruz (Andalusische Landarbeiter_innen-Gewerkschaft SOC-SAT) sprechen über die Situation und Perspektiven illegalisierter Erntearbeiter_innen in Südeuropa. Eine Veranstaltung des Solifonds.

Samstag 26. November 2016:

18.00 Uhr: 20 Jahre augenauf Bern – Human Library, Grosse Halle, Reitschule Bern (Ausstellung offen ab 14.00 Uhr).

www.grossehalle.ch / Flyer / Facebook



Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.